Angst besiegen

Panikattacke bekämpfen Kurzanleitung – Das Herz rast, der Plus rennt, der Atem wird flacher. Schnell stellt sich Atemlos und das Gefühl zu ersticken ein. Kommen dann noch infarktähnliche Symptome dazu, entsteht schnell regelrechte Todesangst. Wie das Gefühl der Unwirklichkeit, Schwindel und Taubheitsgefühl gehört dies unter anderem zu den Symptomen einer Panikattacke.

Wer auch nur einmal eine solche durchlebt hat, kennt die Angst vor dem nächsten Anfall.

Angst besiegen – die ersten Schritte

Angst zu besitzen ist in vielen Fällen normal. Jeder von uns verspürt in besonderen Situationen Angst, die dennoch unter Kontrolle zu halten ist. Angst zu haben ist in vielen Fällen wichtig, denn es handelt sich um einen Schutzmechanismus, der uns dabei helfen soll Gefahren Situationen abzuwägen und zu vermeiden.

Angst Besiegen

Angst Besiegen – Schirtt für Schritt!

Nimmt die Angst jedoch überhand und fängt an das Leben zu bestimmten, ist eine ausgewachsene Panikstörung nicht abwegig. Herzrasen, Todesangst, Atemnot und den Wunsch aus der angstauslösenden Situation fliehen zu wollen, sind nur einige Anzeichen die eine Panikattacke definieren. Wer bereits unter Panikattacken gelitten hat und aktuell immer noch damit umgehen muss, wird sich sicherlich Hilfe wünschen. In diesem Ratgeber wollen wir Dir aufzeigen, wie Du Deine Angst besiegen kannst und wie Du die Panikattacke beenden kannst.

Angst besiegen – die ersten Schritte

Wer bereits eine Panikattacke erlebt hat, kennt das Gefühl der Todesangst. Ein Ausnahmezustand dem man als Betroffener schnell entfliegen will. Vor allem Panikattacke Nachts können die Betroffenen in Angst  versetzen. Eine dabei wichtige Rolle spielt die Angst vor der Angst. Immer wieder berichten Angstpatienten davon, dass die Angst vor der nächsten Panikattacke die meisten Angstzustände auslösen. Um die Panikattacken besiegen zu können, wollen wir Dir die ersten Schritte aufzeigen, mit denen Du die Panik besiegen kannst, vorausgesetzt Du bist bereit für diese Entwicklung.

Um die Panikattacken besiegen zu können ist der erste Schritt sich bewusst zu werden, dass eine Panikattacke zwar existiert aber nur wenige Sekunden oder Minuten anhält. Weiterhin solltest Du Dir bewusst werden was Deine Panikattacke auslöst. Handelt es sich um eine bestimmte Situation oder um eine bestimmte Vorstellung? Sobald Du den Auslöser Deiner Panik erkannt hast, kannst Du die ersten Schritte gegen die Angst vornehmen. Um Deine Angststörungen besiegen zu können haben wir Dir die Fragen Hilfe bei Panikattacke“ näher beantwortet, denn sicherlich hast auch Du Dich gefragt, „Panikattacke was tun?“. Damit hast Du bereits den wichtigsten Schritt gegen die Panikattacke unternommen, entsprechend fehlt nun nur noch die Ausführung der Schritte.

Wie du die Angst besiegen kannst

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten die Angst behandeln zu können. Erstens solltest Du versuchen Dich Deiner Angst zu stellen. Ein Ratschlag, den Menschen mit Panikattacken immer wieder zu hören bekommen. Obwohl es als sehr simpel angesehen wird, sich seiner Angst zu stellen, erfordert es sehr viel Mut und Kraft. Analysiere deine Angst, ergründe die Ursachen dahinter und stell Dich dieser Ursache. Hinterfrage Deine Ängste also! Dabei kannst Du folgende Fragen als Grundlage der Hinterfragung Deiner Angst anwenden. Was genau fürchtest Du? Wie realistisch ist es, dass Deine Befürchtung zutrifft? Was könnte noch passieren? Wie wahrscheinlich sind Deine Befürchtungen? Das Ziel dieser Fragen ist es, die Situation zu analysieren und zu definieren in wie weit eine Panik realistisch erscheint.

Methoden um Deine Angst zu besiegen

Damit kannst Du die Panikattacken bereits eindämmen. Es gibt natürlich weitere Methoden die Angst besiegen zu können. Es gibt unterschiedliche Maßnahmen die Angst besiegen zu können. Neben der bereits beschrieben Möglichkeit die Angst zu analysieren, kann vielen Betroffenen das reine Abwarten ebenfalls weiterhelfen. In dieser Zeit kannst Du versuchen den Mechanismus der hinter einer Panik steht zu definieren. Eine weitere Chance die Angst besiegen zu können besteht in der Bewegung. Wenn es Dir unmöglich scheint die Panik durch reine Logik zu besiegen kann Bewegung eine Ablenkung schaffen und Dir dabei helfen die Angst besiegen zu können. Zusammengefasst bedeutet das, dass Du Deine Angst besiegen kannst wenn Du folgende Ratschläge berücksichtigst:

  • Setze Dich gezielt der Angst aus, um Panikattacken erkennen zu können.
  • Versuche nicht aus der Situation fliegen zu wollen.
  • Analysiere die Angst, was passiert mit Deinem Körper.
  • Versuche realistisch die Angst zu hinterfragen.
  • Bewegung kann weiterhelfen, Dich von der Angst abzulenken.
Panik Stop jetzt kaufen

Panik Stop – Panikattacke beenden

Angst besiegen auch für die Zukunft

Panikattacke Symptome sind für viele Betroffene etwas Unerträgliches. Wir haben Dir bereits aufgezeigt wie Du gezielt die Panik besiegen kannst. Die Methoden der Analyse und der Hinterfragung hilft vielen Patienten die Angst zu besiegen. Dabei musst Du Dich natürlich der Angst stellen. Um auch in Zukunft die Panikattacken besiegen zu können, helfen weitere Betrachtungsweisen.

Treten Symptome auf, dann versuchen wir Menschen aus Angewohnheit diese Symptome zu lindern, indem wir die Angst nicht besiegen, sondern sie versuchen zu meiden. Dadurch grenzen wir uns von Menschen und unserer Umgebung aus. Um diese Situation zu meiden, solltest Du natürlich die Angst in gewissen Maßen aufsuchen. Um auch in Zukunft die Angst besiegen zu können, ist es bedeutsam sich nicht nur mit der Angst auseinanderzusetzen, sondern die Angst und die Symptome zu kennen. Treten Symptome auf, dann versuche eine tiefe Atmung vorzunehmen. Eine weitere Methode die Angst zu bekämpfen ist mit sich selbst zu sprechen. Das kann in Gedanken passieren, in Schriftform oder einfach laut. Dabei kannst Du die oben angesprochene Analyse nutzen. Stelle Dir Fragen zur Angst und versuche diese logisch zu beantworten. Denke immer daran, alles hat ein Ende, auch die Angst! Zum Schluss möchten wir Dir empfehlen einen Panikattacke Test vorzunehmen, wenn Du nicht genau weist ob Du eine Panikattacke erleidest oder nicht.

Panik Stop der Ratgeber bei Panikstörung und Panikattacke

Lerne Deine Panikattacke kennen! Sobald Du Deine Panikattacken verstehst kannst Du sicherer mit Ihr umgehen. Panik Stop ist der Ratgeber für Angehörige udn Betroffene, die endlich verstehen möchten, was genau bei einer Panikattacke passiert. Selbstverständlich bringt der Autor Dir auch Methoden bei, die eine Linderung der Panikattacke hervorrufen können.

Panikattacke beenden mit Panik Stop

Panikattacke verstehen und bekämpfen!

  • Angst besiegen Angst besiegen - Panikattacke bekämpfen Kurzanleitung – Das Herz rast, der Plus rennt, der Atem wird flacher. Schnell stellt sich Atemlos und das Gefühl zu ersticken ein. Kommen dann noch infarktähnliche Symptome dazu, entsteht schnell regelrechte Todesangst. Wie das Gefühl der Unwirklichkeit, Schwindel und Taubheitsgefühl gehört dies unter anderem zu den Symptomen einer Panikattacke. Wer auch nur einmal eine[...]
  • Was tun bei Panikattacken Was tun bei Panikattacke - Angst kann viele Gesichter haben und durch ein eigenartiges Gefühl begleitet sein oder durch stärkere Symptome. Menschen die eine unergründliche Angst besitzen wissen meist nicht wie sie diese Angst einem anderen Menschen erklären sollen. Aufsteigende Angst kann unter anderem mit Brustenge, Atemnot, Herzklopfen und vielen weiteren Symptomen beschrieben werden. Panikattacke Symptome lösen Todesangst aus, die[...]
  • Panikattacken besiegen Panikattacke besiegen - Die eigenen Panikattacke besiegen ist etwas, von dem jeder Betroffene träumt. Um Panikattacke beenden zu können, bedarf es einen bewussten Umgang mit diesem Thema.Das Problem ist bei dem Wunsch, Panikattacke besiegen zu wollen, viel eher, dass solche Panikattacke meist plötzlich kommen und unerwartet wieder verschwinden. Meist nach wenigen Minuten und das ganz von alleine und[...]
  • Panikattacken Forum Panikattacke Forum - Ein Panikattacke Forum bietet auch Dir eine Möglichkeit zum Austausch zwischen jenen Personen, die selbst von einer solchen betroffen sind oder zumindest so jemanden zum nahen Angehörigenkreis zählen. Besonders, da hier die Möglichkeit zum regen Austausch gegeben ist, haben Betroffene somit eine Alternative zur eigenen Angstbewältigung. Das trifft insbesondere deshalb zu, da die Betroffenen oftmals[...]
  • Palpitation Palpitationen - Angst oder Stress lösen bei vielen Menschen unangenehmes Herzklopfen aus. Der Grund dafür liegt an steigenden Cortisol- und Adrenalinleveln. Dadurch wird der Vagusnerv stimuliert, und es kommt zum Herzklopfen, in der Fachsprache auch Palpitation genannt. Palpitation bedeutet, dass sich der Herzschlag in Intensität, Rhythmus oder Frequenz verändert. Normalerweise nehmen wir unseren Herzschlag nicht wahr. Ist[...]

Schreibe einen Kommentar